Freitag, 11. November 2016

Liebe heile Welt...

Was geschah, ist geschehen.
Was ich sah, ist gesehen.
Siehst Du mich nicht?
Du siehst mich nicht.

Verlieben.
Verlieren.
Beginnen.
Gewinnen.
- Spinnen?

Wenn keiner mich kennt
Und niemand mich beim Namen nennt,
Wenn kein Mensch mich ernst nimmt,
Merkt vielleicht keiner, dass etwas nicht stimmt.

Unsichtbar.
Sonnenklar!

Bin ich noch da?

Du willst nicht sehen, was ich sehe.
Du willst nicht wissen, was ich weiß.
Du willst, dass ich gehe.
Das ist Dir zu heiß.

Was Du nicht siehst, ist nicht gesehen.
Was Du nicht weißt, ist nicht geschehen. 

Nein, nein.
Das kann gar nicht sein.
Du lässt mich jetzt allein.

Was Du nicht sehen willst, siehst Du nicht.
Was Du nicht hören willst, hörst Du nicht.
Was Du nicht wissen willst, weißt Du nicht.
Was Du nicht glauben willst, glaubst Du nicht.

Aber was, wenn es doch geschah?
Wer ist dann jetzt für mich da?
Fragst Du Dich das nicht?



Kommentare:

  1. Oh ja das stimmt! Die Journalisten folgen ja auch Spuren einer Geschichte von jemandem oder einem Ereignis :D
    An meinen Blues Tagen schwelge ich schon mal in der Vorstellung meines Ichs in einem Paralelluniversum haha und das kommt dabei raus. ;)
    In meinem Job schreibe ich ja auch. Vor allem Anträge um Hilfen bewilligt zu bekommen. Das ist jedes Mal spannend ,weil die Argumentatiom verdammt stark sein muss. Es ist immer ein alles oder nichts Prinzip.

    Aber manchmal würde ich auch gerne lieber ein bisschen Philosophie zerdenken bei Tee oder Wein, statt dem Lohnsteuerjahresausgleich bald ins Auge zu sehen. Das Erwachsen werden hat seine eigene Form von Romantik.

    Vielen lieben Dank für deinen Tipp. Darauf wäre ich nicht gekommen, dass man sich doch untereinander verlinken kann. Cool!
    Ich finde blogger nämlich wesentlich einfacher in der Handhabung. Oder es ist eben hartnäckige Gewohnheit bei mir.

    Hab ein angenehmes Wochenende!

    Liebe Grüße
    Fee

    AntwortenLöschen
  2. Glitzerfee... Liebe heile Welt? Sarkasmus...
    Aber du bist nicht alleine.
    Nicht davon abhängig, was andere sehen was passiert ist.
    Rede, wenn du willst...

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Lilly, die Welt ist nicht heil. Sie hat ganz viele Wunden und Narben, das kommt davon, wenn man so alt ist und so lange schon.
    Aber es gibt heile Orte und Flecken und es gibt Menschen, die machen einen wieder ein bisschen hel und wenn jetzt grade so jemand dir fehlt, dann tut es mir leid. Ich wünsche dir, dass du dich in den Worten ein bisschen geborgen fühlen kannst, solange, bis da wieder einszweidrei Menschen sind, die dich halten.
    <3

    AntwortenLöschen
  4. Ich antworte mal in Jays Namen, die is immer noch am ... nicht funktionieren. Würd ich ihr gern ausrichten, hab aber kein Plan ob sies mitkriegt, normalerweise haben wa n kommunikatives gutes Netz.
    Jup bisher sind wa noch da und seh auch nich ein, es bald nich mehr zu sein.

    Dein Text is ziemlich depri, dafür dass du uns so starke Worte hinterlässt. Haste nen inneren Zwiespalt? Wird irgendwas klein geredet von dem was war? Scheiß drauf. Du bist ja auch noch da. Kann mit Glitzer jetzt nich so viel anfangen aber danke. Und danke fürs Interesse.

    Ich denk irgendwo gibts nen Teil von Jay der immer noch fest an dich denkt.
    Also auf dich aufpassen und so Lucia. Oder Lilly.

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Lilly :)
    Es tut mir irgendwie leid, dass ich nicht da bin, nicht da für dich. Aber ich weiß leider einfach nicht wie... ich angemessene Worte finden könnte, die dir Glitzer vorbei bringen. Ich weiß, das ist der Hauptgrund, und zusätzlich wäre mir das neben der ganzen Arbeit so anstrengend, dafür schäme ich mich etwas, aber man kann nicht aus seiner Haut. Oder kann man schon. Aber dann sag ich mir wieder: Und was ist, wenn du etwas falsches schreibst?
    In der Nächsten Woche bin ich in Russland, ja genau, das ist die Antwort auf deine Frage, und dann können wir ja mal wieder etwas schreiben.
    Entschuldige für meine Abwesenheit hier und vielleicht auch für meine Feigheit.
    Ich wünsche dir alles erdenklich Gute und ein bisschen Glitzer.
    Fühl dich in den Arm genommen, meine liebe Glitzerfee.
    Bis bald :*

    AntwortenLöschen
  6. Ja, ich habe die Bücher auch nicht weggegeben, weil sie mich damals eigentlich nur triggerten, und das wollte ich wohl auch. Eines habe ich verbrannt, so für mich, als Statement. und 2 weitere habe ich einfach weggeschmissen, 2 habe ich noch und die Lilly Lindner Bücher zählen nicht, weil sie einfach die besten Bücher sind, die ich je gelesen habe. :)
    Ich kann es kaum erwarten, bis sie ein neues Buch rausbringt :D
    Ich würde dich gerne mal besuchen, aber irgendwie hab ich das Gefühl, nie Zeit zu haben um nach Berlin zu kommen, und ich glaube, das Ticket wäre auch teuer, vielleicht ginge aber so ein Bus... wahrscheinlich liegt es doch eher an der Zeit.
    Danke für dein Verständnis und für die guten Wünsche, was nächste Woche anbelangt, es sind im groben 2 Tage die sehr sehr schwer werden weil ich vielleicht durcharbeiten muss, je nachdem, wie gut alles klappt. Aber das wird schon. Wieder eine Sache, die meine Persönlichkeit und meine Fähigkeiten wachsen lässt. Wobei ich mich nicht wirklich gewachsen fühle, dieser Sache. Diesem Land :D

    Mach es gut! Bis dann. :*

    AntwortenLöschen
  7. Das Gedicht fand ich schon beim ersten Lesen neulich toll, jetzt freu ich mich, dass ich zum Kommentar-Beantworten nochmal drauf komm und es wieder lesen kann :)

    Die Zauberkiste klingt super, das ist wirklich toll, so viel Glitzer O.O Danke <3

    PS: Ich hab dir ja von dem Schokoosterei-Problem erzählt und ich habe von einem Physiker die Bestätigung, dass es der Stabilität wegen einen Unterschied macht, ob das Ei auf der Spitze oder dem Boden steht. Auf dem Boden ist der Schwerpunkt tiefer, das Ei also stabiler. Ergo ist es logisch, dass ich annehme, der dickere Teil des Eis ist "unten"^^ (vielleicht hast du das schon gewusst, aber hey :D)

    AntwortenLöschen
  8. Selbstschutz ist es oft, warum man nicht sehen, hören, fühlen will. Entweder hat man nie gelernt, wie man 'damit' umgeht oder es liegt in der Naivität des "was ich nicht weiß, macht mich nicht heiß". Was auch immer das bedeuten mag.
    Du hast großes Talent, deine Gedanken in Worte zu packen. Immer wieder lese ich sie gerne. Irgendwie werden wir alle gesehen. Nur wo liegt der Nutzen, wenn nicht die richtige Person die Augen aufmacht?

    Bitte bleibe stark.
    Liebe Grüße
    Emaschi

    Danke für deinen Kommentar gestern.

    AntwortenLöschen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung (https://www.elfentrauma.de/p/datenschutzerklarung.html) und in der Datenschutzerklärung von Google (https://policies.google.com/privacy).