Mittwoch, 16. März 2016

Meckerpost #4 - Trotzphase

Wo ist denn der Anfang? Gedulden Sie sich, Sie werden ihn schon wiederfinden. Ja nein aber....

Er ist weg. Der Anfang. Mit dem ich anfangen wollte. Diesen Post. Aber ich hab ja auch Kopfschmerzen. Also ist das in Ordnung. Vielleicht? Es gibt gute Neuigkeiten. Kennt ihr das, wenn so etwas passiert, worüber ihr euch eigentlich freuen solltet, ihr aber gerade gar nicht bereit seid dafür? Ja. Nein? Klingt das verrückt? Naja, es ist aber eben halt so. (Füllwörter-Alarm)!

All-so. Es ist ja so. Ich traue mich kaum, es zu sagen. Aber ich hab dieses Praktikum bekommen. Obwohl ich nach dem Vorstellungsgespräch ein so schlechtes Gefühl hatte. So richtig mit Vertrag und so und ein bisschen Geld, nicht viel, aber festgelegt eben. Ganz anders als bei dem letzten "Praktikum"... Ob das nun ein gutes oder ein schlechtes Zeichen ist, frage ich mich, dass sie mich genommen haben. Weil vielleicht sind die ja einfach super schlecht und entschieden sich deshalb für eine so super schlechte Person wie mich. Oder ihnen sind die Praktikanten total egal und werden ausgebeutet. Oder - ja auch das wäre eine Möglichkeit - ich war gar nicht so super schlecht, wie ich zu wirken glaubte. Denn super schlecht bin ich ja nicht, von meinen Fähigkeiten her, nur habe ich mich schlecht präsentiert. Super schlecht.

Kiwi sagt, ich denke zu differenziert. Vielleicht ist das so. Ich denke gerade, dass dieser Post doof ist. Irgendwie kindisch. Dass das nicht euren Erwartungen entspricht. Und das ich sowieso nix zu sagen habe. Nennt sich das Trotzphase? Ich finde das nervig. Alles so. Kommentare, in denen eine Person sowas schreibt wie: "Weißt Du eigentlich, wie gut es Dir inzwischen geht, wieviel Du geschafft hast und wie toll Dein Leben ist, während bei mir immer noch alles scheiße ist?!1!!" [(Das geht nicht an Dich, liebe Person). Das geht an alle: Das nervt. (Vielleicht geht es auch doch nur an mich). Ich möchte bitteschön weiterhin selbst noch entscheiden, wie es mir geht. (Danke).] Mir erschließt sich daraus die Erwartung, dass ich jetzt nur noch Positives zu posten habe, weil bei mir ja jetzt alles sooo schick ist. Ich weiß, darüber habe ich schon in meinem Post Es ist ein Leben danach geschrieben. Dass das so nicht existiert. Aber es beschäftigt mich immer noch, denn es ist so viel einfacher, in gut und schlecht, schwarz und weiß, Gewinner und Verlierer zu unterteilen. Eine verlockende Option. Aber gefährlich und giftig. Für beide Seiten (die es so in dieser Abgrenzung aber gar nicht gibt!). Macht mich das wütend! Schade, dass die Intensität des Tastenanschlags euch beim Lesen verborgen bleibt.

Kernaussage dieses "Artikels" ist vielleicht: Okay, mir fällt keine ein. Ist vielleicht, dass unbearbeitete Gedanken in einer Art wie dieser hier selten geworden sind. Was vielleicht auch wieder an meiner Art zu Denken liegt. Die ist ja eine ziemliche Spontanitäts-Bremse. Außerdem lässt sie mich nicht zum Punkt kommen, das nervt! Der Punkt ist nämlich, dass ich entgegen üblicher Erwartungen gerade nicht voller überschwänglicher Freude durch die Gegend luftspringe. Es tut mir ja leid, aber ich kann einfach nicht so schnell umschalten. Mich nervt es, dass wegen dieser guten Neuigkeit jetzt nirgendwo mehr Platz für den Müll in meinem Kopf ist. Weil aber Du hast doch jetzt ein Praktikum! Freu Dich!!! Lo-hoos!

Worüber ich mich aber freue, ist ein 9,5 Skalenpunkte schöner Kiwi-Tag, den ich gestern erleben durfte. Der hätte sogar Potenzial, den Müll zu überbieten, wenn - ja, wenn er nicht schon wieder vorbei wäre. Das nervt mich nämlich auch: Dass alles und jede*r ein Ende hat. Ich hasse Enden und Abschiede und überhaupt die Zeit manchmal. Und dann halte ich immer die Luft an, als könnte ich die Zeit so zum Stehen bringen, oder zum Weggehen.

Nun, unter dem Label "Meckerpost" lässt sich "das hier" gerade noch so veröffentlichen. Einfach machen und klicken. Am Wochenende kommt dann der echte (eigentlich geplante) Erfahrungsbericht über die guten Neuigkeiten und positiven Ereignisse. Einverstanden? ♥


Kommentare:

  1. Hey du, danke für dein Kommentar♥ Du hast schon Recht meine Mutter macht sich sicher nur sorgen aber das ist ihr problem nicht meins und sobald es um das thema essen geht kann man nicht mir ihr reden, sie selbst hat früher bei 1,72cm 53 kg gewogen und ich wiege fast genausoviel bei 1,64cm. Das ist der Punkt der mich aufregt, sie hat nich des recht mich dicker zu halten als sie es selbst war nur weil sie neidisch oder besorgt ist, verstehst du? vermutlich nicht, ich und meine mama haben ein echt seltsames verhältnis zueinander :D
    Herzlichen Glückwunsch, das du das Praktikum hast. Find ich super und freut mich sehr für dich, ich bin sicher du hast es dir verdient :)♥

    AntwortenLöschen
  2. Go Gedankenmüll!

    Mich freut jeder Post von dir, egal ob meckern, Freudensprünge, oder nur ein kurzes Update.

    Bitte fühl' dich nicht eingeengt, oder unfrei zu schreiben, was dir in deinen bunten Glitzerkopf kommt. <3

    Mal sehen wie das neue Praktikum wird. Vor allem hoffe ich dass es fairer abläuft und du dich nicht gnadenlos tot machen musst.

    Alles Liebe, ich Freu mich auf den Post am Wochenende. (Nein, dass soll dir keinen Stress machen a la "Du hast gesagt du postest, mach das jetzt!)
    Einfach nur freuen. :)

    AntwortenLöschen
  3. Tagchen!
    Na? Wie geht es dir grad?! Irgendwie find ichs gut, dass du das Praktikum hast, und ich denke, du hast dich vielleicht gar nicht so blöd angestellt, wie du denkst?! Manchmal passieren so Dinge einfach, ich hoffe, dass es vielleicht das Richtige erstmal für dich ist! :D
    Tja, ich lass dir mal ne gefühlte Umarmung und n bisschen Glitzer da.!
    Bis bald,
    Neva

    AntwortenLöschen
  4. Vielleicht bist du ja gar nicht so scheiße wie du denkst, vielleicht bist du tatsächlich die liebe Person, für die ich dich halte und vielleicht siehst du das bald, das wäre ein neues Leben danach!
    Hoffentlich wird es das ein tolles Praktikum, auf jeden Fall Glückwünsche und ganz ganz viel Erfolg und tolle Aufgaben!
    Josephine

    AntwortenLöschen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung (https://www.elfentrauma.de/p/datenschutzerklarung.html) und in der Datenschutzerklärung von Google (https://policies.google.com/privacy).