Mittwoch, 2. Dezember 2015

Ich bin doof.

Zur Zeit habe ich wieder einen größeren Drang danach, zu bloggen und meinen weniger spektakulären Alltag mit euch zu teilen. Ist ja immer so ein Abwägen, was öffentlich geht und was lieber nicht...

Mir gehts wieder ganz gut. Hab gestern noch ein bisschen geheult und dann die Musik gehört, die ich mit 12 oder 13 gehört hab. Damals hatte ich meine erste bewusste Depressions-Phase und das war die erste Musik, die ich mir halbwegs selbst ausgesucht habe. Ich sag lieber nicht, was es ist, das ist peinlich. xD Aber es hilft immer noch und das ist gut zu wissen.

Gestern habe ich noch im Vorbeigehen aus der Küche ein paar Gesprächsfetzen aufgeschnappt, die mich verunsichert haben. Meine Mitbewohnerin M hielt inne und sprach erst weiter, als ich wieder in meinem Zimmer war. Und ich bilde mir ein, irgendwas mit WG und meinem Namen gehört zu haben. Meine Assoziation natürlich: Oh nein, die schmeißen mich raus! Ich würde nicht sagen, dass sich die Angst und das flaue Gefühl im Bauch inzwischen in Luft aufgelöst haben. So leicht lass ich mich nicht entunsichern. Aber eigentlich hatte ich mich ein paar Stunden vorher noch mit ihr über meine Haarfarbe (immer wieder Dauerbrenner) unterhalten und sie hatte Schokolade neben meinen Laptop auf den Küchentisch gelegt und gesagt, ich könne die gerne mitessen und ich hab einfach Danke gesagt, und nicht "veganerkluggeschissen". Und heute war unser Gesprächsthema der Kühlschrank und der kann einen ganz schön zum Lachen bringen. Denn meine Mitbewohner haben die Tür auf der anderen Seite angebracht und ich habe die ganze Zeit gedacht, ich bin völlig bescheuert, weil ich immer an der falschen Seite aufmachen wollte. Bis mir dann aufgefallen ist, dass nicht ich doof bin, sondern die Tür und ... ja.^^

Ein ganz anderes Problem aber war scheinbar der Montag, an dem ich meinem Mitbewohner auf der Straße begegnet bin und ihn im Erkältungs-Frauenproblem-Vernebelungs-Zustand gar nicht wahrgenommen und auch erst erkannt habe, als er schon vorbei war. Fand der offensichtlich nicht so nett. Im zweiten Anlauf (ich musste mir heute viele Tassen Tee kochen) hab ich es dann mal hinbekommen, zu sagen: "Ich hab das letztens echt nicht mitgeschnitten, dass Du das warst, sorry!" Und es war gaar nicht schlimm. Er hat sich wohl gefragt, ob ich ihn einfach nicht grüßen wollte oder ihn nicht erkannt habe und was er schlimmer finden sollte. Und er meint, die Variante, dass ich ihn einfach nicht gesehen habe, ist auf jeden Fall die bessere. Man kann sich aber auch anstellen, es war dunkel, ich hatte Musik in den Ohren... Aber das muss ich nun gerade sagen, oder?

MAN, wieso kann mein Kopf mich nicht einfach mal ausspucken lassen, was ich sagen möchte, ohne voher alles kreuz und quer und matschig zu denken?! Das kann doch nicht so schwer sein... Klappt ja auch meistens ganz gut inzwischen. Aber mit WGs bin ich eben stark vorbelastest und verhalte mich lieber so unauffällig wie möglich als wieder Ärger zu haben. Darauf hab ich nämlich keine Lust. Ich bin doof.

Mein Chef war hat sich heute und in meiner Abwesenheit wieder einiges geleistet. Aber ich versuche es so wie N zu machen und ihn einfach in Gedanken auszulachen. Das gilt ja nicht ihm, sondern meinem Selbstschutz. Also ist das okay, denke ich. Nachdem er den ganzen Tag über cholerisch war, hat er mir gerade eben wieder ein "Lob" geschickt. Ich habe mal unseren Twitter-Account entstaubt und dort ein bisschen Leben verbreitet. Ich hatte Twitter vorher noch nie wirklich genutzt, daher musste ich mich erstmal ein bisschen einlesen. Er sprach ja mal von einem Twitter-Post pro Woche aber das macht auf Twitter niiicht so viel Sinn. Und ich versuche mir eben auf eigene Faust mehr Aufgaben an Land zu ziehen, die mir auch Spaß machen. Social Media Manager ist in großen Unternehmen ja ein ganzer Beruf. Aber so als Lebensziel ist mir das glaube ich nichts. Trotzdem macht es mehr Spaß als Excellisten und Zahlen. Wir bekommen morgen eine neue Praktikantin, die mich unterstützen soll. Die kriegt dann erstmal die weniger spannenden Aufgaben.^^

Ich will irgendwie nicht schlafen. Gestern war ich um 23 Uhr im Bett und bis mindestens 2 Uhr wach. Danach habe ich nicht mehr auf die Uhr geschaut. Heute morgen musste ich mit Erschrecken feststellen, dass meine Uhr am Handy spinnt. Die zeigte 6 Uhr irgendwas, dabei war es schon halb acht!!! Und ich hatte das Handy beim Aufwachen in der Hand, aber den Wecker die ganze Zeit nicht wahrgenommen, weil ich den wohl schon bei der ersten Schallwelle im Schlaf automatisch ausstelle. Das darf morgen nicht passieren, ich habe nämlich keine Lust, mich wieder so abzuhetzen. Weil, wenn ich zu spät komme, reißt mir der Chef den Kopf ab. Könnte meinem Kopf eigentlich sogar mal ganz gut tun. Jedenfalls muss ich mir noch die Nägel lackieren und dann ist Bibi Blocksberg hören angesagt. Morgen ziehe ich den Schneeflocken-Pulli an. Und euch wünsche ich eine gute Nacht und schicke jedem Glitzer und bei Bedarf eine virtuelle Umarmung. ♥

(Danke für die Geduld, den ganzen Quatsch zu Ende zu lesen.)

Kommentare:

  1. He du :)
    Ich folge deinem Blog ja schon länger, konnte allerdings aus Internetgründen gut eineinhalb Jahre nicht wirklich mitlesen (was ich jetzt wieder tue xD), aber ich wollte nur kurz eines loswerden, was mich eben ein klein wenig zum schmunzeln gebracht hat:
    Vor zwei Tagen hat mein Wecker (den ich nie als Wecker verwende, aber egal), angezeigt, es sei sechs Uhr, allerdings hat mir mein Handy gesagt, es sei acht, was dann letztendlich auch gestimmt hat. Als ich von der Schule kam war alles wieder normal und ich habe immer noch keine Ahnung wieso.^^
    Fande es nur lustig, dass dir so etwas ähnliches passiert ist und dachte mir: Hey, schreib das als Kommentar; vielleicht findet sie es ja auch witzig^^

    Ich wünsche dir noch einen wundervollen Restmittwoch oder Donnerstag; je nachdem wann du das hier ließt ;-)

    Liebe Grüße
    Yessy :3

    AntwortenLöschen
  2. Hey du, also ich interessiere mich für deinen "weniger spektakulären Alltag" :D
    Und das mit der "peinlichen Musik" interessiert mich ja wirklich brennend. Was könnte das sein... LaFee? Tokio Hotel?^^

    Ich wünsch dir jedenfalls ein bisschen Leichtigkeit, das klingt alles grade ziemlich schwer bei dir...

    Schön :D Ich hatte noch nie zuvor Zimtsterne gemacht. Klar, sie sind nicht erfekt geworden, aber sie sehen grob aus wie Zimtsterne und schmecken lecker. Also wer sich beschwert kriegt eben keine ;) Übrigens hab ich meistens irgendwie nachts oder früh morgens gebacken - bisher, weil ich nicht (mehr) schlafen konnte. Und anstatt mich dumm im Bett rumzuwälzen und zu leiden, dachte ich, dass ich was Schönes mach. Und deshalb hatte ich dann schon "Zeit" um zu backen :S

    Ich wünsch dir eine schöne Rest-Woche! :*
    Liv

    AntwortenLöschen
  3. Oh man, nu habe ich grade einen langen Kommentar geschrieben, und jetzt ist er wieder weg. :-( ich hasse diese Momente, dann werde ich immer so wütend. Aber du kennst das bestimmt auch, dieses Blogger Problem.
    Geht es dir besser? Fühl dich umarmt,! Außerdem ist schon Wochenende. Hast du etwas schönes vor? Ich gehe morgen mit meiner Schwester auf den Weihnachtsmarkt, mal schauen :-) das Gans Essen wird schon mal leider nicht klappen, denn ausgerechnet an dem Tag muss ich arbeiten. Aber ich darf nachkommen, hat die Kollegin gesagt.
    Ich würde übrigens gerne auch mal wieder ein Foto von deinen Haaren sehen :D
    Chefs müssen wohl einfach cholerisch sein, das liegt in der Natur der Dinge :-) wie lange machst du diesen Job eigentlich? Ist das so eine Art Praktikum? Klingt halt immer nach anstrengendem Vollzeitjob, und ich hab das irgendwie nicht so richtig mitbekommen, entschuldige.
    Ich wünsche dir ein schönes Wochenende! LG und dicke Umarmung! Neva

    AntwortenLöschen
  4. Das mit der Schule muss man erst mal schaffen. Wenn ich danach noch in der Lage bin mich zu rühren, dann wundert es mich... Und danach muss man erst einmal einen Weg finden, den man wirklich gehen möchte, ich glaube sonst wird das mit der besagten Freiheit nichts...
    Ich wünsche dir einen schönen Abend und viel Glitzer ♥

    AntwortenLöschen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung (https://www.elfentrauma.de/p/datenschutzerklarung.html) und in der Datenschutzerklärung von Google (https://policies.google.com/privacy).