Samstag, 21. November 2015

Zurück in Berlin & Vegan-Update

Ich bin wieder zu Hause. Ja, jetzt schon. Aber die Zeit in der Kleinstadt schien langsamer zu verlaufen, als in der Großstadt. Es war schon ein kleiner Kulturschock, als wir plötzlich in Berlin-Neukölln standen, wo unsere Mitfahrgelegenheit uns aus dem Auto gelassen hatte. Wir befanden uns direkt vor dem S-Bahnhof und es war unheimlich laut. Und dann die vielen Menschen und die kaputte Rolltreppe und der nicht vorhandene Fahrstuhl. Schon sprach mich ein Obdachloser an, während ich mir am Automaten eine Fahrkarte kaufte und ich drückte ihm leicht überfordert das Kleingeld in die Hand, das in das Ausgabefach hinunter klapperte. In der S-Bahn schubsten und drängelten und fluchten die Menschen und aus dem Stimmengewirr hörte man die verschiedensten Sprachen heraus. Eingeklemmt zwischen Tür und Menschenrücken und mit dem vertrauten tuuut tuuut tuuut im Ohr stellte ich fest: Ja, wir sind zu Hause. Zurückbleiben bitte. Hier kommt Berlin.

Heute habe ich mir einen freien Tag gegönnt, mich für die bestandene Zeit belohnt und ein bisschen eingekauft. Unsere Wohnung ist zur Zeit eine Baustelle, weil meine Mitbewohner in der Küche neuen Boden verlegen. Das heißt auch, dass Kochen und Wäsche waschen gerade nicht möglich sind und allgemeines Chaos herrscht. Nachdem ich beim Ausräumen geholfen und ein wenig für meinen Einkauf recherchiert hatte, beschloss ich also, neben dringend benötigten Socken und veganer Kosmetik noch ein paar vegane Sachen für aufs Brot zu testen. Ja, dieses vegane Zeugs mache ich immer noch. Viele Leute in meinem Umfeld fragen mich, ob es mir denn jetzt besser geht und ich glücklicher bin und nie wieder was anderes in meinem Leben will. Das finde ich manchmal dezent unheimlich. Denn ich fühle mich eigentlich noch genauso wie vorher. Abgesehen davon, dass ich mehr Lust darauf habe, neues und leckeres Essen auszuprobieren, und dass mich das Studieren der Inhaltsstoffe insbesondere bei Kosmetik manchmal ziemlich nervt.

Nun, falls es euch interessiert, präsentiere ich euch meinen Einkauf (die Unterwäsche lass ich aber weg^^). Zuerst habe ich mich auf die Suche nach Kosmetika begeben:
















Ohne vorher nachzuschauen, wäre es mir wahrscheinlich unmöglich, zu erkennen, was denn nun vegan ist und was nicht. Aber eigentlich komme ich ganz gut klar. Ersetzen musste ich bisher Puder, Mascara, Eyeliner, Deo, Haarspray und teilweise auch Haarpflege. Lippenstifte stehen mir noch bevor, aber ich habe noch einige aufzubrauchen. Und passend zu den lila Haaren musste auch mal wieder ein lila Nagellack her.

Dann bin ich zum essbaren Teil meines Einkaufs übergegangen:


















Die "Leberwurst" hatte ich schonmal gegessen. Aber beim ersten Mal war es wirklich komisch, diesen Geschmack zu schmecken, weil ich seit über 3,5 Jahren Vegetarierin bin und seitdem sowas nicht mehr gegessen habe. Der vegane "Käse" war hingegen eine Premiere heute. Er schmeckt definitiv nicht wie Käse, aber ... nein, auch nicht wirklich gut. Eher gewöhnungsbedürftig. Ich glaube, dann verzichte ich lieber ganz darauf. Was man auf dem ersten Bild nicht wirklich erkennt ist das hier:


Und ich kann euch sagen: Das war mein schlimmstes bisheriges Vegan-Erlebnis. Das Zeug riecht wie Kotze und es schmeckt auch wie Kotze. Ich habe noch nie in meinem Leben etwas so Widerliches gegessen. Ich konnte es auch nicht runterschlucken ohne zu würgen. Deshalb muss ich es wohl leider wegschmeißen. Das kann man auch niemanden anbieten, weil es wirklich original wie Erbrochenes schmeckt. Bäh!

Um mit etwas Schönem zu enden: Ich habe inzwischen eine bessere Schokolade gefunden! Und zwar die:

Cookie habe ich schonmal probiert. Auf die weiße bin ich gespannt. :) Und ich bin froh, dass ich meinen Schokoladenkonsum zwar etwas einschränken, aber nicht auf ihn verzichten muss. Und damit versuche ich mir den Abend noch ein bisschen gemütlich zu machen. Morgen muss ich wieder arbeiten und Montag geht es direkt wieder ins Büro zum Praktikum... Irgendwie habe ich darauf keine Lust. Auch während ich weg war, musste ich teilweise in der Uni sitzend Mails beantworten, mein Chef rief gefühlt jeden Tag an und auf meine Kollegen, die mich eigentlich entlasten sollten, konnte ich mich auch nicht verlassen. Unzuverlässigkeit ist ja das, was ich am meisten hasse, vor allem, wenn wirklich wichtige Dinge davon abhängen. -.- Aber vielleicht ist die Stimmung ja inzwischen besser geworden und ich will mich nicht beschweren. Immerhin habe ich ein Praktikum. Und welcher Praktikant wird schon nicht ausgebeutet? That's life.

Ich hoffe, der ganze Shopping-Kram hat euch nicht gelangweilt. Macht euch ein schönes Wochenende! Hat jemand einen guten Film-Tipp? :)

Glitzer für eure Herzen ♥

Kommentare:

  1. Dieser ganze Fertigvegankram... Davon schmecken wirklich nur die wenigsten Sachen. Am Besten, einfach selbst machen. Auch wenn es manchmal nicht ganz einfach und unkompliziert ist. Schmeckt aber dennoch am Besten!
    Habe letztens Tribute von Panem gesehen, falls du die Filme noch nicht kennst. :)
    Hast du meine Mail eigentlich bekommen?
    Alles Liebe ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich koche inzwischen auch viel selber, nur gerade geht es eben leider nicht, weil unsere Küche vorübergehend nicht anwesend ist. :D Aufs Brot esse ich sonst auch gerne Tomate oder Avocado. ♥

      Löschen
  2. Hey, also mich hat der Shoppingkram nicht gelangweilt, ich finds immer interessant zu sehen, was andere kaufen, um sich Anregungen zu holen. Die Schokolade z.B. sieht auch echt lecker aus =)
    Ich könnte niemals nach Berlin zurückziehen, aber ich verstehe, dass Großstädte nen Reiz haben. In meiner neuen Wohnung, geht der Balkon zur Straße raus und da sind auch recht große Wohneinheiten umher und wenn ich jetzt auf dem Balkon sitze mit meiner decke und ner Zeitschrift und ner Zigarette, kann ich mir total schön vorstellen, ich wäre ganz normal und gerade von meinen Eltern weg zum Studieren nach... Hamburg oder so... und das fühlt sich irgendwie schön an^^ Vielleicht bin ich aber auch komisch... :D

    AntwortenLöschen
  3. Ach Lilly, du glitzerst do schön ***-> das soll jetzt mal Glitzer darstellen
    Danke für deine lieben Worte! Ja das stimmt schon, es kann schöne Momente geben. Aber sie gehen doch so schnell unter... unter allem anderen :/
    Ich mag deine Veganposts bzw generell sowas, und vielleicht weißt du das ja, ich bin auch vegan und Inspiration ist immer gut ♥
    Alles Liebe und schön weiter glitzern!
    Sirène

    AntwortenLöschen
  4. Hey:-) Schön, dass du wieder zuhause bist, wo es dir gefällt, oder? Also, Berlin stelle ich mir manchmal aber auch krass vor. Naja. Mir gefällt mal so ein Haul von dir :-) Ich würde echt gerne nochmal deine Haare oder sowieso ein foto von dir sehen, weil naja. Ich mag bunte Haare :-)
    Glitzer du auch noch was weiter! Bis bald

    AntwortenLöschen
  5. Deine Einkäufe in diesen Plastikverpackungen, die sehen so künstlich aus, so ungesund. Hast Du Dir schon mal überlegt, wie viele Zusatzstoffe da drin sind, und was die Verpackungen in Deiner Umwelt anrichten? Glaubst Du wirklich, Du tust Dir was Gutes damit? Ist es nicht so, dass mit diesen Produkten eine ganze Kette von Unternehmen einen riesigen Profit macht?
    Was fehlt Dir wirklich?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Meinst Du nicht, dass diese Entscheidung jedem selbst überlassen sein sollte? Oder bist Du Selbstversorger und isst nur Pflanzen, Beeren und Pilze, die Du selbst angebaut und gepflückt hast? ;-)
      Als Veganerin mache ich mir wohl mehr Gedanken um meine Umwelt, als die meisten Menschen. Aber vielen Dank für Deinen Kommentar, wirklich hilfreich, um zu lernen mit sinnlosen Anfeindungen umzugehen. #veganforfat

      Löschen
    2. Du fühlst Dich offenbar getroffen. Aber ich wollte nicht Dich persönlich anfeinden. Schließlich ist Veganismus Mainstream. Kannst Du auch nur einen meiner Sätze widerlegen? Ist es nicht sehr einfach, etwas unbequem zu Denkendes als "sinnlose Anfeindung" abzutun?

      Löschen
    3. Ach weißt Du, überlass es doch einfach jedem Menschen selbst, zu beurteilen, wie er sich fühlt und was er richtig oder falsch macht - ob Mainstream oder Anti-Mainstream ist dabei doch völlig egal. Du kannst mir gerne mehr darüber erzählen, wie Du es schaffst, vollkommen ohne Plastik, Müll und Zusatzstoffe gesund und vollwertig zu leben, ohne dabei unglücklich zu sein. Das würde mich wirklich interessieren. Aber doch bitte auf einer sachlichen, weniger emotionalen und angriffslustigen Ebene. Ich will Dir nichts Böses, Du mir sicher auch nicht, also lass uns doch friedlich und offen miteinander kommunizieren. Ich für meinen Teil werde keine rethorischen Fragen beantworten und sehe auch keine Notwendigkeit, mich für meine Ernährungsweise zu rechtfertigen. Und Du, vielleicht hast Du ja Lust, die unbequemen Gedanken auf diesem Blog erst einmal zu lesen, bevor Du über meinen Kopf urteilst. ;-)
      Schönen Abend noch!

      Löschen
    4. Bei aller Rethorik (i.e. Rhetorik): Hätte ich "sachlich" geschrieben, hättest Du nie geantwortet! "Angiffslustig" sagt es doch schon: Es ist das Gegenteil von Verbissenheit. Nicht persönlich nehmen, ich kenne dich doch gar nicht persönlich.

      Löschen
  6. Hey, danke, japp den Umzug haben ich und meine Sachen recht gut überstanden. Also die Sachen wahrscheinlich besser als ich, aber okay. Bin mega happy, dass der Frosch, den mein Freund im Tonen in der Klinik für mich gemacht hat, noch alle seine Zehen hat^^
    Es ist aber schon schön in der neuen Wohnung, alles bisschen größer und viiiiiel sauberer <3
    Hab nen schönen Tag!
    Lg, Liv

    AntwortenLöschen
  7. Meine liebe Funkelfee ;)
    Ja das hab ich bei einigen Blogs, die ihre URL geändert haben, dass ich da keine Einträge mehr angezeigt bekam. Ehrlich gesagt kommt mir persönlich dieser Effekt ganz recht, dann lesen nur noch die mit, die es wirklich wissen wollen.
    Ich lese schon, ich kann mir das Gedränge in der Bahn sehr lebhaft vorstellen :P
    Ja hm ... positives ... habe ich derzeit irgendwie auch nicht wirklich zu berichten.
    Danke du Süße ich musste ganz breit lächeln bei diesem Satz <3
    Oooh ja, das ist wirklich schön (alleine dafür hat es sich gelohnt, zurückzukommen).

    Uiuiui du lebst vegan? :3 Das würde ich gerne mal probieren, aber ich hab nicht genug Durchhaltevermögen dafür und ehrlich gesagt ... hab ich Angst, dass das meine FAs wieder fossiert ... naja .. .aber dir scheint es ... nicht zu schaden, sage ich mal weil dein "Kotze" Bericht jetzt nicht sehr begeistert klingt xDD

    Pass auf dich auf und verbreite Glitzer durch ganz Berlin <3
    Deine Lovelyfee

    AntwortenLöschen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung (https://www.elfentrauma.de/p/datenschutzerklarung.html) und in der Datenschutzerklärung von Google (https://policies.google.com/privacy).