Freitag, 9. Oktober 2015

Werbung - oder: Die Zeit schreit

Eine Werbetafel, die drei verschiedene Plakate hin und her rollt, so dass sie abwechselnd zu sehen sind. Das erste Plakat wirbt für Parship und zeigt eine sehr schlanke, blonde und blauäugige junge Frau, die geradeaus starrt. Das zweite ist von Dunkin Donuts und drauf ist ein Donut der "Bist Du auch so süß?" oder so etwas ähnliches sagt. Es folgt eine Werbung für den Bio-Burger von Mc Donald's. Dann kehrt sich alles um. Der Donut rückt zurück ans Fenster und unter ihm kommt schon die blonde Frau zum Vorschein - sie starrt immer noch, ins Leere. Alle 11 Sekunden verliebt sich ein Single auf Parship. Alle 11 Sekunden löst die starrende Frau am Fenster stark bearbeitete Fotos von fragwürdig hergestelltem Essen ab. Ironie..?

Ich frage mich, wie das so ist, wenn man Model ist und sich ständig auf solchen Werbetafeln sieht. Sieht man sich dann eigentlich noch? Ich weiß nicht. Ich sehe mich im Spiegel und suche in meinen Augen nach Antworten auf meine vielen, vielen Fragen. Ich sitze Z gegenüber und wir tragen beide schwarze Röcke und gemusterte Strumpfhosen. Auf dem Tisch stehen Tee und ein knallpinker Smoothie.
"Den trink ich auch immer."
"Echt?"
"Ja, den und keinen anderen, das ist der einzige, der mir schmeckt. Gemüse mag ich nicht."
"..."
"Und außerdem ist er pink."
Ich erzähle von dem Weihnachten vor fünf Jahren, das fernab aller Normalität doch das beste von allen war. Allein mit vier kleinen Kindern und zwei Betreuern, die uns über die Feiertage bespaßen mussten. Ich weiß noch, dass ich ein paar Weihnachtsbaumkugeln zerschmissen und keinen Ärger bekommen habe. Wir haben nichts Spektakuläres gemacht. Aber vielleicht ist es genau das gewesen, was gut getan hat. Ein unaufgeregtes, angenehmes Beisammensitzen im Kerzenschein. Kein Geschenke-Stress, kein besonderes Essen, keine Gäste, keine Verpflichtungen. Das Gefühl, sich fallen lassen zu dürfen, weil jemand da ist, der dich auffängt - weil es ihr Job ist und das macht es so einfach, kein schlechtes Gewissen zu haben. Aber das echte Leben funktioniert so nicht. Vielleicht so ähnlich. So, dass ein paar Entscheidungen zum selber treffen bleiben. Vielleicht auch ein paar mehr.

Jetzt aber werden die Blätter erst bunt. Zeit schreit nicht, sie schreitet, voran, ohne dass es so richtig zu spüren ist. Erst wenn sie vorbei ist, schreit die aus der Zeit Gefallene. Es ist spät, aber nicht zu spät. Nie zu spät bist Du, wenn Du den Mut findest, es versuchen zu wollen. Denn Dein Vorsprung ist Deine Willensstärke. Und wenn Du jemanden brauchst, der an Dich glaubt, hier bin ich und glitzere aus der Ferne. Wer glitzert mit? ♥


Kommentare:

  1. Naja, ich denke, es liegt weitgehend in deiner Hand, wie stressig dein Weihnachten wird ;) Aber bis dahin ist ja noch Zeit. Und es ist gut, dass du Z. hast. Ihr werdet das schon gut planen und den bestmöglichen Weg finden, da bin ich sicher.

    Haha, ja, ich verstehe, was du meinst ^^ Es ist vermutlich zu viel verlangt, dass "die Leute" diesbzgl. keine Stereotype und Vorurteile haben. Trotzdem nervt es mich, damit konfrontiert zu sein. Vermutlich auch deshalb, weil ich selbst gerne anders wäre. Mehr wie du. Gesellschaftstauglich eben. (Wobei man jetzt natürlich nicht sagen kann, dass ich nicht hätte wesentlich kaputter sein können, immerhin habe ich auch Abitur und studiere. Hab aber eben auch eine psychische Schwerbehinderung und einen ziemlich deprimierend aussehenden Lebenslauf.)
    Was mir in verschiedenen Kontexten, jetzt gar nicht immer auf mich bezogen, begegnet, ist dieses Glorifzieren des angeblichen Was-dich-nicht-umbringt-macht-dich-stärker und Wenn-du-das-überstanden-hast-dann-schaffst-du-alles-andere-auch und Posttraumatisches-Wachstum-olé usw. Leider funktioniert das aber für mich (und viele andere Traumatisierte) nicht so - was mich nicht umgebracht hat, hat mich krank gemacht und schwächer (=beeinträchtigter) als ich hätte sein können. Du hast es absolut erfasst, "die Leute" machen die Augen davor zu, dass Kindesmisshandlung Menschen(leben) zerstört, das wiederum privatisiert dieses Leiden gewissermaßen, und das nervt mich.

    Fühl dich umarmt, wenn du magst ♥

    AntwortenLöschen
  2. Ui, ich hoffe das Testen hat Spaß gemacht und ihr gut geschlemmt. :)
    Dein 'Moralaposteltum' ist übrigens angekommen. Es hilft immer etwas wenn einem jemand lieb zu redet, als wenn man wegen dummen Verhaltens gedisst wird. ;)

    Das mit der Haarfarbe klingt insgesamt ja doch nach viel Aufwand. Aber trotzdem sehr cool.

    Ach, die Idee von den Kärtchen finde ich echt supi. Hoffentlich musst du nicht erst 2 Wochen darauf starren, sofern dir fliegt der perfekte Weg einfach zu. :)

    Deine virtuelle Umarmung erwidere ich gerne und freue mich total darüber.

    Heute sende ich dir auch einen ordentlichen Schwung Glitzer zu. Puuuust!

    AntwortenLöschen
  3. Oh danke, freut mich selbst auch wieder schreiben zu können :) Hab es gerade gelesen ^^ Du studierst in die Richtung? Leider hab ich nicht die Möglichkeit zu studieren, bewerbe mich für Mediengestaltung und möchte mich auch gerne für eine schulische Ausbildung in Richtung Grafik Design bewerben, mal sehen ob etwas daraus wird :)
    Das stimmt, eine Therapie kann einem bestimmt vieles geben, aber ich habe gemerkt dass ich meine Probleme nicht nur mit der Therapie alleine bewältigen kann, dass würde niemals ausreichen, aber das ist auch immer von Person zu Person verschieden :)
    Indischer Chai Tee, halber Teelöffel Honig und ein bisschen Milch ^^ Ich bin wirklich verliebt weil ich gerade etwas für die kalte Zeit gesucht habe :)

    Ganz liebe Grüße,
    Daisy

    AntwortenLöschen
  4. Liebste L <3

    Ich danke dir für deine Worte.
    Sie zaubern mir immer ein kleines Lächeln ins Gesicht :)
    Ich hoffe,dass wir unser Spaghettieeis vor 2023 genießen können und freue mich schon sehr auf diesen Tag!
    Ich weiß das du Recht hast und ich ihnen die Wahrheit sagen muss.
    Das werde ich wohl auch tun aber ich weiß noch nicht genau wie.

    Es ist zwar traurig,dass die schönsten Weihnachten an die wir uns erinnern, die waren die nicht zuhause stattgefunden haben aber ich verstehe sehr gut was du meinst....
    Weißt du schon wie es dieses Weihnachten aussieht? Musst du wieder zu deinen Großeltern?

    Ich drücke dich und alles alles liebe <3
    D

    AntwortenLöschen
  5. Hey Lilly :-)
    Danke für deine Tips und deine lieben Worte.Geht es dir gut?
    LG, deine Neva

    AntwortenLöschen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung (https://www.elfentrauma.de/p/datenschutzerklarung.html) und in der Datenschutzerklärung von Google (https://policies.google.com/privacy).