Sonntag, 5. Juli 2015

Theater Wetter

Gewitter. Regen.
Der Donner knallt so laut, dass sich die Blitze ducken.
Ein Stück Sturm weht zum Fenster herein.
Auf der anderen Seite des Hofes schlägt eines der Altbaufenster quietschend auf und zu.
Die Geräusche des Regens werden zu einer lauten Masse. Sie umhüllen die Nacht, untermalen den Donner mit seinen geladenen Lichtspielen, vertreiben die Stimmen von der Straße und schläfern Dich ein - bis die nächste Welle krachend bricht.

Still.
Von dem Brausen bleibt nur ein Tröpfeln.
Vom Sturm leiser Wind.
Die Hitze bleibt cool.
Die Stimmen verstummten.
Ein Hüsteln hinterlässt das Gewitter noch.
Dann ist die Vorstellung vorbei.
Niemand klatscht.
Doch alle gehen beruhigt in ihr Bett und schlafen...

Gute Nacht.

Kommentare:

  1. Ja ich weiß, danke!
    Hm, du weißt nicht, wie du damit umgehen sollst? Ja, das weiß ich ja seblst nicht. Und vielleicht kommt es auf meinem Blog auch etwas übertrieben rüber. Denn wirklich übertreiben tue ich es sehr sehr selten. Meist bin ich nur angetrunken und das ist okay. Jedenfalls für mich. Jedenfalls kann ich momentan so damit ganz gut leben.
    Alles Liebe ♥

    AntwortenLöschen
  2. großartige Worte, großartige Lucia Lilly <3

    AntwortenLöschen
  3. total schön geschrieben <3
    ich liebe gewitter!
    danke dir für den blauen Himmel, komm wir teilen ihn uns, dann ist er doppelt so schön!

    AntwortenLöschen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung (https://www.elfentrauma.de/p/datenschutzerklarung.html) und in der Datenschutzerklärung von Google (https://policies.google.com/privacy).