Freitag, 3. April 2015

Umgezogen

Wo ich gerade bin?


Ich sitze in der Küche in meiner neuen WG auf einem dunkelgrünen Sofa, höre Jazzradio und trinke widerlichen Pfefferminztee, weil meine Verdauungsorgane seit ein paar Tagen ununterbrochen tanzen.
Dienstag Nachmittag stand Z mit zwei weiteren Helfern und einem kleinen Auto vor meiner Tür. Wir begannen zu schleppen, während Li mit ihrem Schrank von einem Kumpel in der Küche saß und die Musik lauter drehte. Zwei Mal fahren und mein Hab und Gut stand im neuen Reich. Die Umzugsmuffins mit schlumpfblauem Zuckerguss und bunten Smarties waren natürlich auch dabei. Nur der Kleiderschrank war noch nicht da. Er passte nicht in das kleine Auto. Das Mädchen mit der gepunkteten Hose, dem das Auto gehörte, verabschiedete sich. Die anderen beiden halfen mir, den Schrank auseinanderzubauen. Sie bauten auseinander, ich sammelte die Schrauben ein und beseitigte das Chaos, das wir hinterlassen hatten. Z lieh mir das Geld für ein Möbeltaxi. Es war schon 21 Uhr, als wir mit allen Einzelteilen im dritten Stock ankamen und uns auf Sofa und Stühle fallen ließen. Z gefiel das Plakat über dem Küchentisch. Sie hat wohl immer einen Plan Z...


Zum Einrichten und Möbel aufbauen bin ich noch gar nicht gekommen. Mittwoch musste ich mein altes Zimmer putzen. Ich kann euch nur raten: Passt auf mit Patafix! Die Wände sind total fleckig und ich muss sie überstreichen. Aufgefallen ist mir das natürlich erst am Abend vor dem Umzug.
Eine positive Überraschung erlebte ich am Ende dieses Tages doch: Ich hatte ein fettes Plus auf dem Konto. Vor ein paar Tagen hatte ich die Nachricht bekommen, dass mir der Studienkredit endlich gewährt würde. Nach über zwei Monaten das erste Mal wieder Bargeld in den Händen zu halten, war ein seltsames Gefühl. Es ist schon traurig, dass ich mich darüber freuen muss. Dass so ein Stück Papier so viel wert sein kann... Nach Abzug von Studiengebühren und Schuldenraten ist allerdings nicht mehr so viel übrig. Meine Eltern haben auch wieder weniger überwiesen. Eine nicht lebensnotwendige Sache erlaube ich mir trotzdem. Ich muss mich nur zwischen Büchern und Haarfarbexperiment entscheiden. Ich denke, ich nehme die Haarfarbe, denn ich gehöre zu diesen Menschen, die bei Veränderungen immer eine neue Frisur brauchen. In der Uni nennt man mich auch das Haarchamälion. Was es wird, verrate ich erst, wenn es auch funktioniert hat. Da bin ich mir nicht so sicher mit meiner aktuell ziemlich dunklen Farbe und hoffe, ich habe am Ende keine Glatze.

Gestern musste ich wieder Texte schreiben. Wenn ich noch einmal was über Väter oder Autos schreiben muss, dann.... Der Telefonjob-Chef wollte sich eigentlich bei mir melden, hat er wieder einmal nicht getan. Eine Kommilitonin von mir arbeitet im Zoo, dort suchen sie noch jemanden, der Kuscheltiere verkauft. Vielleicht wäre das eher was für mich.

Heute oder morgen werde ich mich dann wohl meinem Zimmer widmen, damit es bald wohnlich und gemütlich ist. Was macht ihr die Osterfeiertage? ♥

Kommentare:

  1. Ich freue mich so für dich, dass es aufwärts geht:) Das klingt doch alles endlich mal nach guten Neuigkeiten! Ich hoffe, du kannst die freien Tage ein wenig geniessen!!
    Liebe Grüsse
    Emilia

    AntwortenLöschen
  2. Hey Liebes ❤

    Endlich bist du aus der alten wg raus und in einer neuen angekommen.
    Ich hoffe,dass du dort endlich ein zuhause findest ❤
    Ich bin sehr auf das Ergebnis von deinen Haaren gespannt und drücke dir die Daumen,dass es funktioniert :)

    Fühl dich gedrückt ❤

    AntwortenLöschen
  3. Nicht viele Worte heute ... aber ich hab dich sehr lieb und ich bin froh, dass es dich gibt. Danke.
    <3

    AntwortenLöschen
  4. Das sind doch mal erfreulichere Worte, als in den letzten Posts. :)
    Ich freu mich für dich, dass du jetzt endlich in deiner neuen Wohnung bist, ich bin sicher, es klappt besser, als in der letzten Wg; es kann ja eigentlich nur besser werden, oder?!
    Ich drücke dich ganz doll ♥

    AntwortenLöschen
  5. Hey Lilly :)

    Ach mensch,ich drück dir die Daumen, dass deine neue WG nun dein Zuhause werden kann und du dich dort wohl fühlst :)
    Haarfarbenexperiemente sind prima. War letzte Woche nach der Prüfung beim Friseur und habe dann am Wochenende Henna reingeschmiert :D Wenns klappt, fühlt man sich hinterher immer so hübsch und freut sich :)

    Du hast recht, man braucht ab und an eine Auszeit. Gestern war ich beim Training und hinterher lief das Lernen viel besser :) Und gerade zwinge ich mich, einen Film zu sehen. Schwierig, weil mich das schlechte Gewissen jagt... aber ich kann ja danach weiter lernen ;) Und ich hab diese Woche eh nur 6 oder 7 Stunden gelernt... nächste Woche startet dann wohl der Workoholic-Modus. Und nach der letzten Prüfung werde ich mal ein paar Tage gar nichts tun. Also zwei xD

    Hab ein schönes Wochenende und viel Spaß beim Dekorieren :)

    AntwortenLöschen
  6. Ich sehe gerade das erste mal ein Bild von dir und OH GOTT BIST DU SCHÖN! :)

    AntwortenLöschen
  7. Wuhuuuu, willkommen im neuen zu Hause, ich freue mich für dich!
    Klingt als wäre dein Umzug etwas stressig geworden, aber hey, es hat sich gelohnt. :)
    Im Moment scheint es bei den "äußeren Umständen" bei dir echt besser zu werden, oder?
    haha, als Kuscheltierverkäuferin zu arbeiten stelle ich mir witzig vor, auch wenn ich selbst mit Kindern nicht umgehen könnte. Hab einen tollen Tag und viel Spaß beim Einrichten. Iwik

    AntwortenLöschen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung (https://www.elfentrauma.de/p/datenschutzerklarung.html) und in der Datenschutzerklärung von Google (https://policies.google.com/privacy).