Samstag, 7. März 2015

Wieder Da




Auf der anderen Seite des großen Feldes erwartet mich ein hübsches Zimmer, im April. Es hat 16 Quadratmeter und liegt neben dem Bad, daneben die Küche, daneben ein großes Wohnzimmer, daneben noch ein Bad und ganz hinten liegt das Zimmer meiner neuen Mitbewohner. Sie sind ein Paar, Ende zwanzig, er arbeitet beim Fernsehen, sie ist Schauspielerin und Studentin. Ruhige nette Menschen, so beschrieben sie sich selbst. Keine Du-Musst-Genau-So-Und-So-Sein-Damit-Du-Zu-Uns-Passt-Menschen.
Eine Stunde querfeldein zu Fuß zwischen neuer und alter Wohnung. Bunte Drachen in der Luft, an denen Menschen hängen. Mit Rollen unter den Füßen. Einer fährt mich beinahe um. Wir lachen beide kurz und gehen und fahren unserer Wege. 

Ich will es Li endlich sagen, dass sie mich nun schon so bald los wird, aber sie ist nicht zu Hause, vielleicht verreist. Der Zwischenmieter ist rücksichtslos, aber mehr stört mich, dass niemand putzt. Ich habe Putz mich! auf den beschlagenen Spiegel im Bad geschrieben. Ich bin schließlich nur mit Küche dran. Bald, denke ich, bald bin ich die Prinzessinen-Hölle los.
Ich schreibe viel für die Texter-Agentur. Manchmal macht es Spaß, manchmal nicht, aber es tut gut. Je strenger die Vorgaben sind, umso mehr möchte ich für mich selbst schreiben. Wortüberschuss. Ich will so lange Wörter und Schachtelsätze und Perfektkonstruktionen und Modalverben und Füllwörter und Unsinn schreiben dürfen, wie ich will. Mir fehlt bloß die Zeit dafür. Ich renne von Besichtigung zu Besichtigung, krame Papierkram zusammen, arbeite die halbe Nacht an einem Auftrag, den ich vormittags abgeben muss, und kann bis sechs Uhr morgens nicht einschlafen. Jetzt nicht mehr. Jetzt habe ich ja wieder Zeit. Die Verträge sind unterschrieben und die finanzielle Lage momentan nicht veränderbar. Ich habe ein bisschen Angst, dass es zu viel Zeit wird. Ich war seit über drei Wochen nicht mehr bei der Beratungsstelle, weil die Beraterin krank ist. Eigentlich ist das in Ordnung. Es geht mir gut. Und nächsten Mittwoch fahre ich schon nach Leipzig. Ich bin aufgeregt und gespannt. Meine Ferien sind super, solange ich immer etwas zu tun habe. Solange das Internet funktioniert. Und so lange ich wach bin. Weil ich die Anfänge einer Grippe spüre, versuche ich rechtzeitig und genug zu schlafen. Es macht mich wahnsinnig, drei oder vier Stunden lang dazuliegen und zu warten. Ich kann noch so müde sein, irgendwas in mir streikt.

Ich habe vor, hier wieder mehr zu schreiben und auch schon ein paar Ideen. So möchte ich den Post über die Träume verfassen, den ich schon angekündigt habe. Auch zum Thema Essstörungen werde ich etwas sagen, da doch immer wieder Fragen dazu aufkommen.
Mir fehlten oft die Zeit, die Worte oder auch die Lust in den letzten Wochen. Seit meinem kleinen Fehltritt, der doch auch nur ein Missverständnis war, habe ich das Gefühl, gemieden zu werden. Das macht es nicht leicht, denn ich neige auch im echten Leben dazu, ungeahnt in Fettnäpfchen zu treten, und habe Angst, wieder jemanden vor den Kopf zu stoßen. Dennoch sei gesagt, dass dies mein Blog ist mit meinen Gedanken, die sich alle hauptsächlich auf mich beziehen. Vielleicht erkennt ihr euch darin wieder, weil für euch dasselbe gilt. Oder ihr könnt etwas nicht nachvollziehen, weil ihr es für euch persönlich ganz anders seht. Beides heißt aber nicht, dass genau eine Meinung allgemein gültig ist. Wenn ihr Interesse an meiner subjektiven Wahrnehmung habt, seid ihr hier richtig. Pauschalisierungen, Ratgeber, allgemein gültige Formulierungen, all das werdet ihr auf diesem Blog nicht finden. Mag sein, dass ihr eine individuelle Vorstellung von mir als Person habt, das habe ich von anderen Bloggern auch, doch ihr spürt nur einen Teil von mir und was in mir vorgeht, weiß ich selbst immer noch am besten. Ich möchte mich äußern, ohne meine Sätze in ihre Einzelteile zerlegen und das Gewicht jedes einzelnen Buchstabens bestimmen zu müssen. Und das schreibe ich auf, weil es für mich wichtig ist, dass es hier steht, nicht um irgendjemanden anzugreifen.

Habt eine angenehme Nacht ohne ungebetene Gäste in euren Träumen. ♥

Kommentare:

  1. Glückwunsch zum neuen Mietvertrag- und in der neuen Wohnung gaaanz viel prinzessinfreie Ruhe :)

    AntwortenLöschen
  2. Ich meide doch bestimmt nicht:) falls es so rüberkommt, tut es mir aber sehr Leid!
    Ich lese nach wie vor jeden deiner Posts:) habe nur nicht immer die Kraft, viel zu kommentieren.

    Aber ich freue mich für dich mit der Wohnung und dass es dir gut gerade geht :)

    AntwortenLöschen
  3. Ich freu mich für dich und mit dir <3 :3

    AntwortenLöschen
  4. Glückwunsch zur neuen Wohnung. :-) das klingt ja erstmal echt alles gut ;-) wenn ich nicht so weit weg wohnen würde, würde ich dir beim Umzug helfen ;-D und schreib auf deinem Blog ruhig, was und wie viel du magst. Es ist deine kleine Welt hier.
    Bis bald. Und danke für deine lieben Worte. Heute bin ich erkältet :-D das wärs mit Friede, Freude, Eierkuchen-Weitsicht. Aber die Sonne scheint hier heute sooo schön.
    LG,
    Neva

    AntwortenLöschen
  5. Meine süße Lillyfee <3
    Ich weiß es auch nicht mehr ...
    Hm ja gut, unser Austausch ist schon ein schönes Argument ... aber nun bin ich zwar da, aber immer noch "nicht gut genug". Ich glaube, du verstehst, was ich meine, oder?
    Mein Verhalten wurde in einem Gutachten mal als "konstant weinerlich" beschrieben und ich dachte mir "Ja, das nächste mal erzähle ich lachend von den 10 Jahren" -.-
    Wie ich sehe bist du ja ein bisschen vorrangekommen puncto Wohnung, das freut mich wahnsinnig für dich! Und eine Job hast du doch jetzt auch :D Sieht aus, als würde sich mal was zum Guten wenden.
    Ja allerdings, vor allem definieren wir "wenig" nicht so, dass wir uns im Moment kein Prada, Armani oder Longchamp leisten können :P

    Haha, dabei mag ich Schokolade gar nicht so :'D Aber danke ^^

    Ich drücke dich <3
    Deine Lovely

    AntwortenLöschen
  6. Oh, das kenne ich nur zu gut! Meistens erweisen sich derartige Gefühle dann am Ende als unbegründet, aber dagegen an kommt man eben trotzdem nicht wirklich.

    Alles Liebe, ich drück dich <3

    AntwortenLöschen
  7. Juhuuuuu, cool dass du endlich ausziehen kannst. Das freut mich unheimlich für dich! :D
    Irgendwann muss doch auch mal was klappen ;) Halte durch, bald bist du aus der alten WG raus.
    Ui, was machst du denn alles schönes in Leipzig? Urlaub ist toll, ich bin mir sicher dass dir ein wenig Abwechslung gut tun wird. :)
    Und ich finde es toll dass du wieder mehr schreiben möchtest, ich lese gerne von dir und bin gespannt was du uns noch so alles wissen lässt :D
    Alles Liebe, Iwik

    AntwortenLöschen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung (https://www.elfentrauma.de/p/datenschutzerklarung.html) und in der Datenschutzerklärung von Google (https://policies.google.com/privacy).