Dienstag, 2. Dezember 2014

2. Türchen: Zeitreise

Reisen wir zurück in das Jahr 2008...

... Ich bin 14 Jahre alt. Es ist der zweite Dezember. Bei uns im Internat gibt es eine besondere Art des Wichtelns. Kurz vor Beginn der Adventszeit zieht jeder ein Los mit dem Namen eines anderen Schülers. Die Klassenstufen sind dabei bunt gemischt. Dem Wichtelkind wird aber nicht einfach nur ein Geschenk überreicht. Nein, die ganze Adventszeit über schreiben die Wichtelpaten ihren Wichtelkindern Briefe mit kleinen Aufgaben. Der Pate denkt Fantasienamen für sich und sein Wichtelkind aus - es bleibt bis zum Ende geheim, wer einen gezogen hat. Im Schulgebäude hängt eine große Pinnwand, an die die Briefchen geheftet werden. Kurz vor den Weihnachtsferien führen die Schüler der zehnten Klasse ein Theaterstück auf. Danach geben sich bei alkoholfreiem Glühwein und Kuchen die Wichtelpaten zu erkennen und überreichen ihren Wichtelkindern ein kleines Geschenk.
Meine erste Aufgabe ist es, ein Gedicht zu schreiben und es vor der ganzen Klasse vorzulesen. Ich wähle also den Geschichtsunterricht, stehe auf und lese:


Die Tücke der Vorweihnachtszeit

Kerzenschein erhellt den frühen Abend.
Die Menschen gemütlich an Stollen sich labend
Im Warmen sitzen und betrachten den Schnee
Vor dem Fenster, den gefroren See,
Am Himmel die Sterne,
Heller als jede Laterne.
Doch schon steht in Flammen das Haus
Und der Traum vom Christkind ist aus. 

(02.12.2008)


Kommentare:

  1. Wow. :) Das ist eine wunderschöne Idee, die ihr dort im Internat habt! Es klingt wahnsinnig liebevoll.

    Alles LIebe & eine gemütliche Vorweihnachtszeit,
    Emma♥

    AntwortenLöschen
  2. Ja, ist schon echt blöd. Das Problem ist, es ist halt nicht schwarz-weiß. Da sind so viele Gefühle... Wut, Hass... Schuld... auch noch Zuneigung oder Liebe irgendwo... oh man.
    Tut mir leid, dass es bei dir auch ähnlich ist, ich hatte den Post über deine Weihnachtsplanung gelesen und wollte eigentlich auch kommentieren, aber... mir muss was dazwischen gekommen sein.
    Ich hoff echt, dass sich deine Eltern und Großeltern an die Abmachung halten, denn was bringt Weihnachten dir und auch ihnen, wenn du dann wegen ihnen komplett neben der Spur bist? Dann haben alle ne Scheißzeit.
    Ich finde das total nervig. Dieses gezwungene, verantwortliche "an Weihnachten haben wir unsere Familie lieb"
    Danke für die lieben Wünsche! Die Idee mit dem Adventskalender finde ich schön =) Das Gedicht ist knuffig, ich hoffe das kommt jetzt nicht beleidigend rüber, aber man merkt dass du da erst 14 warst. Trotzdem ist es besser geschrieben als der Großteil der Gleichaltrigen schreiben würde...
    Liebe Grüße, Liv

    AntwortenLöschen
  3. Ich mag das Gedicht voll gerne. Besonders in den letzten 2 Zeilen, wegen der plötzlichen, unerwarteten Wendung :* Da ist mal endlich auch die andere Seite von Weihnachten gezeigt...
    Die Idee mit der 'Zeitreise' ist ziemlich spannend. Würde ich nie drauf kommen (:
    Liebe Grüße und noch einen schönen Abend ♥

    AntwortenLöschen
  4. Wunderschön. Deine Dichtkunst wirklich aller Ehre. Wie es ihr gebührt.
    Wenn ich aber ehrlich was gestehen darf: Wenn man mir so eine Aufgabe erteilt hätte, auch mit dem Wissen, dass alle dies machen müssen, wäre ich maßlos überfordert gewesen. Und ein Gedicht vor einer ganzen Klasse vorlesen? Vorhof zur Psychiatrie. XD Du kannst also wirklich stolz auf dich sein.

    Danke, dass du dieses Türchen für uns geöffnet hast.

    Liebe Grüße
    Emaschi

    AntwortenLöschen
  5. Hey hey,

    mach dir keine Sorgen, das ist gar nicht schlimm ;) Ich kann gut verstehen, dass dich das wenig zu tun haben depressiv macht- man hat dann einfach viel mehr Zeit zum Nachdenken. Oft geht es mir genauso und ich bin froh, wenn ich mich sinnvoll betätigen kann. Wobei zu viel davon auch wieder scheiße ist, denn dann fühl ich mich überfordert und brech wieder ein...ach Mann ist das kompliziert :p
    auf jeden Fall wünsch ich dir aber auch viel Erfolg mit der Hausarbeit! Wieso habt ihr denn jetzt schon vorlesungsfrei, hat euer Semester schon so früh angefangen?

    Dass dich Weihnachten so sehr beschäftigt, versteh ich vollkommen. Mir geht es da nicht anders...ich finde es schade, dass ein eigentlich so schönes Fest Anlass für solche negativen Empfindungen ist...vielmehr, dass Menschen dafür gesorgt haben, dass wir wegen Weihnachten so empfinden müssen:/ aber ich hoffe einfach ganz stark, dass wir beide das irgendwie gut über die Bühne kriegen!
    Denk am besten noch nicht so viel darüber nach, auch wenn das leichter gesagt als getan ist (mir geht es da wie dir).
    Das gleiche mit der Familie, ich kenne das Gefühl, von der Familie nicht akzeptiert zu sein, auch wenn es bei dir noch schlimmer ist, ich hab ja wenigstens meine Großeltern noch und meine Tante.
    Sorry dass ich dich jz dann mit meinem Kram vollspamme!

    Ich drücke dir auch die Daumen, dass dein Geld bald kommt!! Das ist doch kein Zustand so...du Arme, Mensch :/

    Das mit Sunny, Tilla und auch F. tut mir Leid zu lesen...darf ich fragen, was zwischen euch vorgefallen war, also wenn es nicht zu persönlich ist? Es ist immer schade, Freunde zu verlieren und ich versteh auch nicht, wieso manche Leute dann so reagieren, wie sie reagieren...entweder gleichgültig oder verletzend (wobei gleichgültig auch verletzend ist!). Ich verstehs einfach nicht...

    Ich danke dir auf jeden Fall für deine Mut machenden Worte und wünsche auch dir solche Menschen an deiner Seite!
    Eine ganz liebe Umarmung zurück♥

    PS und danke für das zweite Adventskalender- Türchen :)

    AntwortenLöschen
  6. Zu aller Erst mal: Danke für den Kommentar. Und keine Sorge, du kannst so viel abschweifen wie du möchtest (;
    Das mit deinem "geplatzten" Traum tut mir sehr leid. Es freut mich aber, dass du nach dem Ganzen wieder zur Musik gefunden hast. Ich glaube, das bedeutet sogar mehr, als es bedeutet hätte, dir diesen Traum zu erfüllen. Und dass der neu- beziehungsweise alt, da er ja schon so lange besteht- gefundene Traum nicht von deinen Eltern instruiert wurde, spricht in gewisser Weise ja für sich selbst. Ich finde, dass du wirklich viel Potential dementsprechend hast (hier mal ein Kompliment an dein Gedicht- *O*) und hoffe so sehr, dass er sich erfüllen wird.

    Danke dir.
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung (https://www.elfentrauma.de/p/datenschutzerklarung.html) und in der Datenschutzerklärung von Google (https://policies.google.com/privacy).