Donnerstag, 18. Dezember 2014

18. Türchen: Weiße Weihnacht

Zumindest hoffen können wir noch auf ein bisschen Schnee im Dezember. Vor vier Jahren hat es jedenfalls geschneit. Heute gibt es ein kleines Weihnachtsgedicht von mir.


Weiße Weihnacht

Weiße Winde schweben sacht
Durch die tiefe dunkle Nacht.
Flocken fliegen sanft zur Erde.
Wirbelnd weiße Schäfchenherde.
Frostig frische Morgenluft
Bringt bald süßen Weihnachtsduft.
Goldene Glocken läuten das Christfest ein.
Tiefgrüne Tannen leuchten im Sonnenschein.

(03.12.2010)

1 Kommentar:

  1. Hey Lilly! Juhuuu, ich freu mich schon riesig, dein Päckchen ist auch unterwegs und müsste bald ankommen. :D
    Ich wird mich heute jetzt erst mal ausruhen und auch NICHT zum Sport gehen, obwohl ich das vorhatte, und das kostet mich ganz schön Überwindung, aber hey, darauf kommt es ja an, sich zu überwinden. :D
    Fühl dich umarmt! :*

    AntwortenLöschen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung (https://www.elfentrauma.de/p/datenschutzerklarung.html) und in der Datenschutzerklärung von Google (https://policies.google.com/privacy).