Freitag, 12. Dezember 2014

12. Türchen: Halbzeit

Die erste Hälfte der Adventszeit wäre nun geschafft. Die einen sind froh, dass der Wahnsinn bald vorbei ist, die anderen freuen sich auf die Feiertage. Für mich sind jetzt alle Uni-Aufgaben für dieses Jahr erledigt und ich habe bis auf zwei Auswertungen die nächste Woche frei, bevor ich in meine Heimatstadt fahre. Ich hoffe, ihr alle habt auch bald ein bisschen Freizeit, die ihr mal ganz für euch genießen könnt. Warm einkuscheln, Tee trinken, Musik hören, vielleicht wieder einmal etwas lesen.
Ich habe heute ein kleines Zitat aus meinem Leporello-Adventskalender für euch:

"Bäume leuchtend, Bäume blendend,
überall das Süße spendend,
in dem Glanze sich bewegend,
alt und junges Herz erregend.
Solch ein Fest ist uns bescheret,
mancher Gaben Schmuck verehret;
staunend schaun wir auf und nieder, 
hin und her und immer wieder."

(Johann Wolfgang von Goethe)

Die letzten beiden Verse, finde ich, sollten nicht nur für glitzernden Weihnachtsschmuck gelten. Mit offenen Augen durch die Welt zu gehen, kann so viele Momente und Ideen und Erinnerungen schaffen. Das mache ich, wenn ich Zeit habe, eben auch so gern: Beobachten.




1 Kommentar:

  1. Wie passend, unser Thema für den Schreibkurs heißt: Szenen und Beobachten. :P
    Ja, mit offenen Augen durch die Welt gehen! :)

    AntwortenLöschen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung (https://www.elfentrauma.de/p/datenschutzerklarung.html) und in der Datenschutzerklärung von Google (https://policies.google.com/privacy).