Freitag, 21. November 2014

Kleingeldklingelkasse & Tag von Effy

[Argh schon wieder das Hintergrundfarbenproblem, kommt vom Kopieren der Fragen, sorry ♥]

 Eigentlich habe ich einen anderen Post im Kopf. Einen, der davon erzählt, was unter der Oberfläche schlummert. Davon, wie es mir wirklich gerade geht. Oder wie es mir gehen sollte? 
Die Worte kommen und gehen. Mal sind sie zum Greifen nah. Dann, wenn ich sie aufschreiben will, lösen sie sich in Nebel auf. Ich versuche, sie am Wochenende endlich einzufangen.

Gruselblick nach schlafloser Nacht?
Heute erzähle ich euch etwas, das ihr vielleicht albern findet. Vielleicht könnt ihr sogar ein bisschen darüber lachen, so wie die liebe Davina
Am Mittwoch ist mir eingefallen, dass ich noch drei Teedosen und zwei kleine Beutel voll Kupfergeld besitze, die ich nie zum Wechseln zur Bank bringe. Ich konnte es kaum erwarten, nach Hause zu kommen, um das Kleingeld zu zählen. Dafür bin ich sogar in den Keller gegangen, obwohl ich es hasse, in den Keller zu gehen, weil es dort in einer Umzugskiste lag. Nach etwa einer halben Stunde hatte ich zwanzig Euro zusammen gezählt. Ich weiß, es ist unheimlich provokant, aber ich konnte nicht anders, also füllte ich das Geld in einen Gefrierbeutel, band eine goldene Schleife drum und legte es Ni auf den Schreibtisch. 
Kurze Zeit später kam sie von der Uni und natürlich ist sie ausgerastet. Mutig, wie ich an diesem Tag gewesen bin, habe ich endlich nach einem Kassenzettel verlangt, um zu sehen, wofür ich da eigentlich bezahle. Dann ging es erst richtig los. Auch wenn ich mit der Aktion natürlich provoziert habe, muss ich mich doch aber nicht anschreien lassen. Ich bin doch kein Kleinkind! Und weil ich Schreien absolut nicht ertragen kann, musste ich dann in mein Zimmer flüchten, weil mir die Tränen kamen. Immer diese dummen Tränen! 
Jedenfalls hat sie das Geld natürlich nicht genommen, sondern verlangt, dass ich es bei der Bank wechseln lassen soll. Als ob ich mich mit einem Sack Kleingeld zur Bank traue.^^
Seitdem ist sie allerdings irgendwie so stinkenett zu mir. Gestern, Donnerstag, stand ich gerade in der Küche, als Ni auch schon angehüpft kam. Wie so ein kleines Mädchen, nur die Zöpfe haben gefehlt. 
"Guck mal, Lilly, guck mal, ich hab mir ne neue Brille gekauft!" 
Ich hab mich umgedreht, ihr freches Grinsen gesehen und ganz nüchtern "Toll." gesagt. Seitdem hab ich schlechte Laune. Diese Person macht mich so SO aggressiv! Ich stehe wie unter Strom. Bis halb eins nachts waren Ni und Li wieder so laut, dass sie das Hörspiel aus meinen Kopfhörern übertönen konnten, und ich musste heute um sechs Uhr aufstehen. In der Uni habe ich sogar S. und Disney angeschnauzt. Disney hat mich fast verängstigt angeschaut. Mit der Zeit wurde es aber besser, bis ich wieder nach Hause musste. Hier warte ich nur darauf, dass Ni wieder gleichzeitig mit dem Anklopfen die Tür aufreißt und Geld sehen will. Ich habe es ihr ja gegeben, wenn sie nicht es nicht will...^^
Uni ist dagegen geradezu entspannt. Ich meine, es ist anstrengend, aber momentan brauche ich das, etwas Forderndes zu tun haben, wenn ich nicht in tiefste Depressionen verfallen will. Dazu im nächsten Post vielleicht mehr. *verdrängung an* Zum Glück muss ich übers Wochenende ein 150seitiges Drehbuch lesen. Nächste Woche müssen wir als Belegarbeit einen Drehplan entwerfen. Ich freue mich sogar darauf, solche Organisationsaufgaben lenken gut ab. 
Drückt mir bitte die Daumen, dass ich dieses blöde Wochenende überlebe. ♥



Zum Schluss gibt es noch ein paar Antworten auf die Fragen von Effy, die mich getaggt hat. Danke dir! ♥ 
Weitergeben werde ich den Tag nicht, weil ich vor Kurzem erst getaggt habe.


1. Ist das Glas halb voll oder halb leer (Optimist oder Pessimist) ? - Zur einen Hälfte voll, zur anderen Hälfte leer.
2. Was ist für dich am Winter das Beste? - Ich mag den Winter eigentlich ja nicht so gern. Aber ich liebe Apfel-Zimt-Tee oder Orange-Zimt-Tee, Lebkuchen, Vanillekipferl, die ganzen Weihnachtssüßigkeiten und alles, was nach Zimt schmeckt. Und Glühwein natürlich!
3. Was hältst du von Lügen? - Lügen sind scheiße, das sagen ja die meisten. Dabei lügt jeder von uns. Ob es nun ein falsches Lächeln ist, oder eine gefälschte Altersangabe, oder eben dieses ganze Sich-Verkaufen, was jeder tun muss, der einen Job haben bzw in der Gesellschaft akzeptiert werden will. Diese Mentalität finde ich viel eher scheiße. Warum müssen wir uns verstellen, um jemand zu sein, etwas zu gelten?! Darüber könnte ich mich hundert Jahre lang aufregen. Wenn jeder einfach so sein dürfte, wie er ist, dann wäre die ganze Lügerei gar nicht nötig. Insofern kann ich, auch wenn ich im Grunde darum bemüht bin, ehrlich zu sein, nicht sagen, dass ich selbst nicht lügen würde.
4. Hast du einen Lieblingsort? Wenn ja, welchen und warum? - Lieblingsort... Hm, ich glaube, der fehlt noch. Irgendwie so ein Ort, an dem man sich zu Hause fühlen kann, das wäre schön. Ich mag Parks ganz gerne (solange es nicht dunkel ist). In dem Park auf dem Internatsgelände damals hatte ich eine Lieblingsbank, ganz hinten in der Ecke, wo der Park in den Wald überging und man die Sonne zwischen den Bäumen hindurch blitzen sehen konnte. So ganz kitschig, ja.
5. Was würdest du gerne mal jemanden sagen, wozu du dich nie überwinden kannst? - Ach, so vieles. Aber eigentlich nichts, wo ich denke, dass ich es niemals aussprechen würde (okay, vllt doch fällt mir im Nachhinein ein). Ich will irgendwann mal alles sagen können, was ich will. Die große Klappe ist in Arbeit.^^
6. Was ist für dich der Sinn des Lebens? - Oha, das ist eine schwere Frage. Ehrlich gesagt, ich weiß es nicht. Noch nicht. Ich habe mir darüber schon sehr viele Gedanken gemacht. Vor allem als Kind und Teenager habe ich geglaubt, das Leben hätte keinen Sinn, weil wir am Ende eh sterben müssen. "Der Tod macht das Leben sinnlos." habe ich irgendwann mal in mein Tagebuch geschrieben. Das Thema hat mich so sehr beschäftigt, dass ich in eine Art Dauertodesangst gefallen bin. Als kleines Kind habe ich wirklich gedacht, ich könnte im Schlaf sterben, vielleicht hab ich deswegen schon seit ich denken kann Schlafstörungen oder umgekehrt, was weiß ich. Heute würde ich sagen, dass mich die ganze Sinnfrage weniger beschäftigt. Ich muss nicht unbedingt jetzt sofort wissen, was der Sinn des Lebens ist. Ich kann mir Zeit lassen damit, es herauszufinden. Vielleicht sollte ich den Sinn des Lebens einfach mal nicht so sehr im Zusammenhang mit dem Tod betrachten.
7. Glaubst du an Liebe auf den ersten Blick? - Ich kenn mich nicht so gut aus mit Liebe. Aber es gibt ja Leute, die behaupten, sie hätten sich auf den ersten Blick verliebt, und dann wird das wohl auch so sein. Mehr dazu, wenn ich da mehr Erfahrungen gesammelt habe.^^
8. Hattest du schon mal Angst, jemanden zu verlieren den du liebst? - Nicht nur die Angst. So ziemlich alle, die ich geliebt oder zu lieben geglaubt habe, habe ich verloren. Das liegt aber eher daran, dass es mit mir keiner lange aushält (Freundschaften sind gemeint), dass sich meine Lebensumstände seit ich 14 bin, alle ein bis zwei Jahre komplett verändert haben und ich keinen richigen Lebensmittelpunkt hatte und so. Vielleicht kommt das noch. Familie fällt weg, deswegen gibt es einfach keine beständigen Größen in meinem Leben und somit ist die Angst auch immer da.
9. Was hilft dir bei schlechter Laune/trauriger Stimmung? - Laute, laute Musik, lange Spaziergänge, Klavierspielen, unter Menschen sein, Schreiben, Filme/Serien schauen/Bücher lesen/in Traumwelten flüchten.
10. Hast du dir schon einmal gewünscht 'Frei' zu sein? - Bis vor vier Jahren, mal so familiär/räumlich gesehen. Und bis heute wünsche ich mir, auch frei in Gedanken zu sein, ohne die ganzen Verbote und die Hassstimme in meinem Kopf.
11. Was würdest du dir wünschen, wenn du einen Wunsch frei hast? - Liebe statt Gewalt, und zwar für alle Menschen (und Tiere).

Kommentare:

  1. He du!
    Ich finde es klasse, wie du zu Ni warst, auch wenn es provozierend war. Hätte ich auch gemacht, wenn ich genug Selbstvertrauen gehabt hätte in der Situation... :)
    Yay, ich muss übers Wochenende noch eine 14 seitige Hausarbeit schreiben, die ich Montag abgeben muss. Wird mich auch sicherlich ablenken, aber vor allem auch mal wieder überfordern, so wie ich mich kenne...
    Liebe Grüße und eine fette liebevolle Umarmung ♥
    Lucy

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Lilly- du bist super schön, weißt du das manchmal? Das mit dem Kleingeld ist irgendwie ne lustige Aktion- Respekt, dass dus durchgezogen hast!
    LG, Neva

    AntwortenLöschen
  3. Ich finde es immernoch lustig :D :D :D
    Das du aufs Zimmer flüchten musstest weil dir die Tränen kamen tut mir leid aber du hast Stärke gezeigt und das finde ich gut! ��

    AntwortenLöschen
  4. Hey Liebes,
    Danke, dass du meine Fragen beantwortest hast ♥
    Ich finde dich (trotz Schlafstörungen^^) voll hübsch!
    Deine Aktion war echt klasse (:
    Auch noch ein Dank dafür, dass du mir so nette Kommentare schreibst.
    Bei dir, so ziemlich die einzigste Leserin meines Blogs, ist das immer sehr aufmunternd ♥
    LG Effy :*

    AntwortenLöschen
  5. Hey meine Süße <3
    Argh, ich habe gerade wieder ein immenses Konzentrationsproblem. Ich lese deinen Post später noch mal, okay?

    <3

    Berlin ist doch gar nicht so weit von mir entfernt! :O Da lebten meine Großeltern ...

    Warum hast du denn aufgehört? :/

    Haha das kann ich mir gar nicht vorstellen ... einen Tag ohne Sport?!?!?!

    Nein, ich fühle mich niemals von dir erdrückt. Ich schicke dir alles in ... hm, hab das Unendlichzeichen nicht auf der Laptop Tastatur gefunden ... :D

    Alles Liebe <3
    Lovely

    AntwortenLöschen
  6. so ein bisschen provokation ist doch immer mal gut und ich finde es super, dass du so zu ni warst. und ja, wenn sie geld will, dann hat sie das jetzt doch und soll dich deswegen nicht anschreien. geld ist geld, ob es jetzt kupfergeld ist oder nicht.
    diese schlechte laune tage sind echt kacke :/ hoffe das wird besser und ich hoffe auch, dass du das wochenende gut überstanden hast!
    liebe grüsse ♥

    AntwortenLöschen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung (https://www.elfentrauma.de/p/datenschutzerklarung.html) und in der Datenschutzerklärung von Google (https://policies.google.com/privacy).