Samstag, 1. November 2014

Heute vor 5 Jahren

Ich sitze hier in meinem Bett mit einer Tasse Apfel-Zimt-Tee, kinderbueno und dem Zeug, das ich für die Klausur am Montag lernen muss, und blicke wieder einmal zurück. Wie jedes Mal, wenn sich ein besonders markanter Tag aus meinem Leben jährt.
Heute vor 5 Jahren war ein Tag, an dem ich eine schlimme Auseinandersetzungen mit meinen Eltern hatte. Aber es war auch der Tag, an dem mir das erste Mal jemand beigestanden hat. Ich habe vor einem Jahr schon einen Post darüber geschrieben, den ich euch heute noch einmal verlinken möchte, damit ich mich nicht allein erinnern muss. Ihr seid ja doch so einige mehr geworden inzwischen. ♥ Wenn ihr also Lust habt, ein Stück in die Vergangenheit zu reisen, dann klickt doch einfach mal hier drauf:

http://elfentrauma.blogspot.de/2013/11/heute-vor-4-jahren-1112009.html

Kommentare:

  1. Danke für dein Kommentar, ich versuche es!
    Ich hoffe du hast nen guten Tag, du bist stark♥

    AntwortenLöschen
  2. Ich bin so froh, dass du wenigstens nicht mehr zu Hause wohnen musst... Es muss einfach schrecklich gewesen sein.

    Und lieben Dank für deinen Kommentar. Ich gebe mir Mühe.

    AntwortenLöschen
  3. Oh Mann Mann Mann...ich kann so richtig nach fühlen wie du dich damals gefühlt haben musst...ich verstehe einfach nicht wieso Eltern ihren Kindern so etwas antun:(

    Ich bin echt froh dass du ausziehen konntest und diesen Albtraum wenigstens teilweise hinter dir lassen konntest.
    Auch wenn einen sowas für den Rest des Lebens prägt....

    Ich schicke dir viel Kraft und liebe Grüße <3

    AntwortenLöschen
  4. Hey :)

    Kein Ding, ich hab auch schon immer Sorge ich verpeile mal ne Antwort bzw. bin zu langsam und ist mir sicher auch schon passiert ^^

    Diese Glitzerheilewelt-Denke kann ich auch nicht ab. Ich meine, ist ja schön für diese Menschen, dass sie offenbar noch nie richtige Probleme hatten- denn wäre dem so, dann würden sie nicht mehr so ticken.
    Aber es ist manchmal einfach anstrengend dann...und ich frag mich, ob die dann nicht auch mal nach links und rechts schauen?

    Japp ist es auch...ich hab mich damals (ist schon bald n 3/4 Jahr oder so wieder her jetzt) auch ohne Ende aufgeregt...erst über diese Wortwahl und dann noch mehr drüber, dass der Antrag nicht durchging. Und wenn ich drüber nachdenke, werde ich heute noch sauer.
    Unser System ist echt für die Tonne- denn ja, es ist egal wenn du verreckst, Hauptsache du warst bis zuletzt produktiv für die Gesellschaft. Alles andere? egal. Du bist körperlich am Ende? egal. Seelisch am Ende? Egal. Was zählt ist alleine, dass du irgendwie funktionierst...
    Und er ist auch noch so n Mensch, der ohne Ende pflichtbewusst ist und allein schon deswegen sich nie mal krank melden würde. Und der sich nie zugestehen würde, sich ne Auszeit zu nehmen. Weil es ja alles nicht so schlimm ist, im Vergleich zu den anderen...naja und dann fällst du echt gnadenlos durchs Raster und niemand nimmt sich deiner an. Macht sich ja auch niemand die Mühe, hinter die Fassade zu schauen....und das ist jetzt noch mal n anderes Thema...
    Sorry, dass ich dich so negativ jetz auch vollspamme!
    Ja genau...aber das alles, Erfolg,Geld, Heiraten und Kinder kriegen...das sind nur so äußerliche Statussymbole dann. Schaut dann nach nem intakten Leben aus, danach dass du alles im Griff hast und alle Erwartungen erfüllst. Und was, wenn es dann mal nicht alles läuft wie im Märchen? Haste dann verkackt, wenn du geschieden bist? Oder wenn du keinen tollen Job hast, der was hermacht, sondern Arbeiter in der Produktion bist oder Putzfrau oder sowas?
    Ach das ist echt n endloses Thema...

    Hmmm nein das hängt da nicht unbedingt von ab. Meine Eltern haben auch nicht wenig Geld...wenn auch nicht für mich, wie bei dir auch :p aber wir haben diesen Wohnberechtigungsschein trotzdem bekommen. Das Amt hat dafür das Azubigehalt meines Freundes rangezogen und meine (unregelmäßigen) Einkünfte aus meinem damaligen 400 €-Job. Bekomme zwar auch Unterhalt von meinen Eltern- du sicher auch? aber das zählte für die nicht als Einkommen, da es nichts offizielles ist, sondern privat läuft.

    Schön, dass es mit der Versöhnung läuft :) auch wenn es für mich befremdlich klingt wenn du sagst so lange du nicht wieder depressiv wirst...dass sie dich nur akzeptieren, wenn du lustig fröhlich und aktiv und "normal" bist...
    aber es freut mich, dass es dir gerade gut geht und ich hoffe das hält an :)

    Und nein, du machst kein "Luxusjammern" wie kommst du darauf? Du leidest und dann hast du auch das Recht, das auszudrücken. Das ist für mich kein Luxusjammern.
    Ich kann auch sagen dass ich im Vergleich zu vielen Bloggerinnen hier und auch Menschen aus meinem Real Life nicht viel erlebt habe und dass es Luxusgejammer ist, wenn es mir schlecht geht. Und ich denke das auch manches Mal.
    Aber...wenn es doch nun mal so ist? dass es mir nicht gut geht? Da kann ich doch dann nix für...
    also ich finde nicht, dass du dein Schreiben als Luxusjammern ansehen solltest! Leid ist subjektiv und wenn etwas für dich gerade schlimm ist, dann ist das so!
    Bei mir brauchst du jedenfalls keine Sorge haben, dass ich sowas abtun würde!

    Es ist auf jeden Fall gut dass du es schon mal schaffst auch mal zu sagen, dass es gerade nicht geht. Darf ich mal fragen, wie du das gelernt hast?
    Und mir geht es wieder ein bisschen besser, ja, danke :) ist immer ein wenig ein auf und ab.

    Ganz liebe Grüße und eine Umarmung <3

    AntwortenLöschen
  5. Hi :)

    Ne tun sie auch nicht. Aber kann man es Menschen, die nie wirklich mit Schattenseiten in Berührung gekommen sind verübeln, wenn sie sich darunter nichts vorstellen können?
    Das einzige, was ich echt wünschenswert finden würde, ist es, dass sie wenigstens versuchen zu berücksichtigen, dass eben nicht jeder Mensch ein makelloses Ponyhofleben hat. Und dementsprechend auch mal toleranter auf manche Dinge reagieren.

    Ja genau...so lang die Fassade stimmt ist alles gut. Nur wehe, wenn man dann doch Schwäche zeigt...und so lange die Fassade stimmt, fragt auch niemand groß nach, wie es dir geht. So sind leider viele Menschen...

    Du hast so recht...man muss sich gut verkaufen können- dann erst gilt man was. Das ist wirklich traurig :( Kein Wunder, dass heutzutage so viele Menschen zerbrechen...
    Es freut mich aber, dass es momentan gut mit deinen Mitbewohnerinnen läuft! Klar, es ist echt schade, dass sie dich nur mit deiner fröhlichen Seite so wirklich akzeptieren. Andererseits würde ich es genau wie du machen und mich um ein möglichst positives Bild bemühen. Auch wenn das anstrengend ist...aber mit Leuten zusammen wohnen mit denen man sich nicht wirklich versteht bzw. die einem zeigen, dass sie einen nicht akzeptieren, das ist auch Mist.

    Aah ach so OK dann hab ichs falsch verstanden ^^empfinde ich trotzdem keineswegs als so. Du hast doch immer noch genug Sorgen, auch wenn es jetzt vllt andere sind als damals. Aber dennoch belasten sie dich, dennoch sind da die Depressionen etc. Das ist nichts geringes,keine Banalität. Und außerdem hast du schon völig recht, Leiden ist einfach subjektiv und es ist immer so schlimm, wie es sich für denjenigen gerade anfühlt.
    Aber ich bin dann wie du und relativiere auch ganz gerne...will nicht als Mensch gelten der jammert oder so...

    Ah ich verstehe, was du meinst. Klar- so gern man für die anderen da sein mag, ist es doch auf Dauer auch echt anstrengend, immer Anlaufstelle für Probleme zu sein. das kostet irgendwann auch Energie...
    Ich hoffe, ich lern irgendwann auch mal nein zu sagen und auch mal meine Bedürfnisse grad vorzuziehen. Was nicht heißt, dass ich egoistisch sein will! Nur eben einfach auch mal sagen zu können "grad nicht", wenn mir was wirklich grad nicht passt oder ich nicht kann.

    Viel Erfolg für deine Klausur morgen!!

    Lieben Gruß und Umarmung zurück♥

    AntwortenLöschen
  6. Hallo meine Liebe,
    ja da hast du eigentlich schon recht.
    Aber ich habe das Gefühl, dass ich bis hierhin gekommen bin und jetzt ... ist Schluss.
    Trotzdem danke.

    Was für ein süßer Post :)

    Alles Liebe
    Lovely

    Oh und wenn ich richtig lese, hast du heute ne Klausur geschrieben? Ich hoffe es ist gut gelaufen ... <3

    AntwortenLöschen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung (https://www.elfentrauma.de/p/datenschutzerklarung.html) und in der Datenschutzerklärung von Google (https://policies.google.com/privacy).